Verwaltungsrichter-Vereinigung (VRV)

www.verwaltungsrichter.at

  • Richtertag 2017 „Rechtsstaat – zurück in die Zukunft“

    23.– 24. NOVEMBER 2017
    Palais Ferstel

    Programm

  • Archive

  • Kategorien

  • Um Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

  • Diese Seite wurde

    • 520,460 mal besucht!

Tirol: Illegale Freizeitwohnsitze boomen, Behörden machtlos

Posted by Redaktion - 16. Juli 2014

ZweitwohnsitzHöchstgerichte verlangen penible Ermittlungen, um Umgehungen zu bestrafen. Die Behörden haben aber weder die Zeit noch das Personal.

Immobilien in Tirol für Freizeitnutzungen sind begehrt. Vor allem der Druck aus den anderen EU-Ländern steigt. Der Bedarf an Freizeitwohnsitzen übersteigt jedoch die Anzahl der behördlich genehmigten. Die Folge ist ein Boom illegaler Zweitwohnsitze.

Der stellvertretende Bezirkshauptmann von Kitzbühel und Grundverkehrsexperte Martin Grander: „Es ist einfach ein schwieriger Spagat, weil Zeit und Personal für die aufwändigen Ermittlungsverfahren fehlen.“ Um eine illegale Freizeitwohnsitzverwendung nachzuweisen, benötige es immer wieder Kontrollen, die über Monate gehen müssen. Eine jetzt vom Landesverwaltungsgericht gekippte Strafverfügung einer Tiroler Bezirkshauptmannschaft zeigt die Grenzen der Behörden schonungslos auf.

Den Bericht auf Tiroler Tageszeitung online lesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s